Perspektiven für einen beruflichen Neustart.

Fragen und Antworten

RehaAssessment, was heißt das eigentlich?

Das Wort „Assessment“ kommt aus dem Englischen und heißt übersetzt „Einschätzung“. Oftmals begegnen Ihnen auch Begriffe wie Berufsfindung/
Arbeitserprobung, Berufsfindungsmaßnahme, Berufliche Erprobungsmaßnahme.

Was bedeutet das für mich ganz konkret?

RehaAssessment ist Teamarbeit und Sie stehen dabei im Mittelpunkt. In gemeinsamen Gesprächen nehmen wir Ihre individuelle Situation auf und zeigen Ihnen Wege für eine nachhaltige Rückkehr in Arbeit. Dabei ist es wichtig, dass Sie uns Ihre persönlichen Stärken, Fähigkeiten und beruflichen Wünsche nennen. Weiterhin bearbeiten Sie im RehaAssessment typische Arbeitsaufträge und probieren sich in verschiedenen Tätigkeitsbereichen aus. Wir können dabei Ihre ganz persönlichen beruflichen Begabungen und Interessen kennen lernen und gleichen diese mit den aktuellen Arbeitsmarktanforderungen ab.

Wie lange dauert ein RehaAssessment?

Ein RehaAssessment im BFW Thüringen dauert ein bis zwei Wochen, manchmal sogar bis zu sechs Wochen. Das ist abhängig von der Fragestellung Ihres Reha-Trägers und vom Umfang der für Sie infrage kommenden Tätigkeitsbereiche.

Wie stelle ich mir einen Tag im RehaAssessment vor?

Am ersten Tag Ihres RehaAssessments empfangen wir Sie persönlich. Sie erhalten ausführliche Informationen und lernen unser Haus besser kennen. Sie führen ein persönliches Gespräch mit Ihrem Assessment-Berater und nehmen an einer arbeitsmedizinischen Untersuchung teil. Parallel dazu sowie im weiteren Verlauf beschäftigen Sie sich aktiv mit dem Arbeitsmarkt in der Region, lernen berufsbezogene Recherchemöglichkeiten und damit verschiedene Tätigkeitsfelder und Berufe kennen. Am zweiten Tag absolvieren Sie psychologische Eignungstests. In der restlichen Zeit bearbeiten Sie simulierte Aufgabenstellungen aus verschiedenen beruflichen Tätigkeitsfeldern, die den typischen Anforderungen am Arbeitsmarkt nachempfunden sind. Außerdem finden regelmäßige Gespräche statt.

Muss ich mich speziell vorbereiten?

Nein, das müssen Sie nicht. Das RehaAssessment ist so angelegt, dass die Inhalte ohne Vorbereitung zu bewältigen sind. Dabei berücksichtigen wir in der Auswertung, dass Ihre Schulzeit vielleicht schon lang zurückliegt.

Erfahre ich etwas über verschiedene Berufsfelder und die tatsächliche Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt?

Ja, auch das ist ein wichtiger Teil des RehaAssessments. Wir geben Ihnen Informationen und unterstützen Sie bei Ihrer Recherche zu diesem Thema. Sie lernen verschiedene kaufmännische und gewerbliche Berufsfelder kennen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, sich während des RehaAssessments vor Ort in unseren Lernunternehmen zu informieren und konkrete Fragen zu stellen. Gemeinsam mit uns führen Sie unter anderem im Internet Arbeitsmarktrecherchen durch und erarbeiten sich Informationen über den Arbeitsmarkt in Ihrer Region.

Werden meine Berufswünsche, aber auch meine persönliche Lebenssituation berücksichtigt?

Ja, bringen Sie eigene Ideen mit und sagen Sie uns, wie Sie sich Ihre berufliche Zukunft vorstellen. Dabei lassen wir auch Ihre persönliche Situation nicht außer Acht.

Was ist das Ergebnis im RehaAssessment und wie geht es danach weiter?

Das Ergebnis des RehaAssessments ist eine Gesamteinschätzung mit konkreten Vorschlägen, wie Sie nachhaltig in das Arbeitsleben zurückkehren können. Wir benennen Ihnen beispielsweise typische Branchen des Arbeitsmarktes mit den für Sie geeigneten Tätigkeiten. Nachdem Sie unser Haus verlassen haben, führen Sie ein weiteres Gespräch mit Ihrem Rehabilitationsträger, in welchem Sie gemeinsam den weiteren Verlauf Ihrer beruflichen Rehabilitation besprechen.

Wo wohne ich und wie ist mein Zimmer ausgestattet?

Wenn Sie nicht täglich nach Hause fahren können, stehen moderne und helle Einzelzimmer, auch geeignet für Rollstuhlfahrer, Allergiker oder für Alleinerziehende mit Kind, zur Verfügung. Jedes Zimmer verfügt über Dusche und WC sowie über ein TV-Gerät. Von unserem Wäscheservice erhalten Sie Bettwäsche und Handtücher, sodass Sie lediglich Ihre persönlichen Sachen mitbringen müssen.

Ich bin Diabetiker. Wird die Kost speziell auf mich abgestimmt?

Ja, das Berufsförderungswerk Thüringen verfügt über eine eigene Küche. Neben Vollkostgerichten stehen auch Schonkost und vegetarische Gerichte auf dem Speiseplan. Bei medizinisch verordneter Kost sorgt eine Diätköchin dafür, dass das Angebot auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist.

Was gibt‘s im BFW Thüringen für Freizeitangebote?

Sie können sich in Ihrer Freizeit sportlich oder kreativ betätigen. Für den Freizeitsport und ein gesundheitsförderndes Training ist eine Turnhalle, ein medizinischer Fitness- und Saunabereich, Kegelbahn, Billard, Tischtennis und Fahrradverleih vorhanden. Tennis, Basket- und Volleyball sind auch auf unserer Outdoor-Sportanlage möglich. Eine Schwimmhalle befindet sich in der benachbarten Stadt. Sie können sich auch in einem Keramikkurs etwas ganz Individuelles töpfern oder die geistige Fitness beim Großflächenschach stärken.

An wen wende ich mich falls ich noch mehr Fragen habe?

Rufen Sie uns am besten einfach an! Unsere Zentrale Ansprechpartnerin Sandra Krause beantwortet Ihnen gern Ihre Fragen oder vermittelt Ihnen den Kontakt in den Fachbereich. Sie erreichen sie unter 036608 7-240 oder per E-Mail: s.krause@bfw-thueringen.de.

Zentraler Ansprechpartner

036608 7240

Termine

    Info-Tage in Seelingstädt! Petra Hoffmann Telefon: 036608 7-140 E-Mail: p.hoffmann@bfw-thueringen.de
    24. September 2021

    Info-Tage im Regional-Center Eisenach! Martin Rheiss Telefon: 03691 8833562 E-Mail: m.rheiss@bfw-thueringen.de
    08. Oktober 2021

    Info-Tage im Regional-Center in Erfurt! Florian Ludewig Telefon: 0361 60227484 E-Mail: f.ludewig@bfw-thueringen.de
    08. Oktober 2021

    Info-Tage im Regional-Center Gera! Nancy Azzam Telefon: 0365 77301779 E-Mail: n.azzam@bfw-thueringen.de
    13. Oktober 2021