Gewerblich-technische Qualifizierungen

Integration durch Qualifizierung mit IHK-Abschluss
Technische Produktdesignerin / Technischer Produktdesigner
FR Maschinen- und Anlagenkonstruktion

Das Zeichenbrett war gestern. In der Konstruktion wird schon seit Jahren am Computer gearbeitet. Bevor Produkte hergestellt werden können, müssen diese entworfen, geplant und getestet werden. Technische Produktdesigner Fachrichtung Maschinen- und Anlagenkonstruktion erstellen in 3D-Modellen Bauteile, Baugruppen sowie Fertigungszeichnungen für Fahrzeuge, Maschinen und Anlagen. Nach diesen Planungsunterlagen werden dann die entsprechenden Produkte produziert. Aufgrund von CAD-erstellten Zeichnungen können unter anderem Ingenieure und Designer ihre Ideen verwirklichen. Sie arbeiten überwiegend im Sitzen am PC in Entwicklungs- und Konstruktionsabteilungen von Industrieunternehmen verschiedener Branchen, zum Beispiel im Maschinen- und Anlagenbau, Apparatebau, Fahrzeugbau, Medizintechnik oder in der Verpackungsindustrie. Außerdem können sie in Konstruktionsbüros und für Industriedienstleister tätig sein.

 

 ANFORDERUNGEN

 

Technische Produktdesigner sollten ein gutes technisches Verständnis haben sowie eigenverantwortlich und qualitätsbewußt arbeiten können. Team- und Kontaktfähigkeit sind ebenso wichtig wie ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen sowie die Befähigung zur sorgfältigen systematischen und exakten Arbeitsausführung.

 

 ORT UND DAUER

 

Die Qualifizierung findet im Berufsförderungswerk Thüringen in Seelingstädt statt. Sie dauert 24 Monate und beinhaltet zwei 3-monatige betriebliche Phasen.

AUFGABEN IM BERUF
  • Entwurfszeichnungen und Skizzen erstellen
  • Einzelteile, Baugruppen sowie Anlagen mit 3D-CAD-Systemen funktions- und montagegerecht entwickeln, konstruieren, gestalten und darstellen,
    dabei geeignete Werkstoffe, Halbzeuge und Normteile auswählen und Kundenwünsche berücksichtigen

  • Berechnungen durchführen

  • Grundlagen der Steuerungs- und Elektrotechnik berücksichtigen

  • Maschinenelemente im Konstruktionsprozess auswählen

  • Konstruktionsdetaillierungen durchführen

  • Gegebenenfalls Anpassungen und Korrekturen an den Konstruktionen in Absprache mit dem Konstrukteur oder der Fertigung vornehmen

  • Technische Dokumentationen erstellen

  • Fertigungsunterlagen, Stücklisten, Normlisten erstellen technische Daten pflegen und verwalten

  • Arbeitsabläufe mit den beteiligten Abteilungen koordinieren

  • Arbeitsergebnisse präsentieren


  • IHK-Abschluss
  • 3D-Programme Inventor und Solid Works
  • Grundkenntnisse in Steuerungstechnik, Pneumatik und Hydraulik
  • Grundlagen Qualitätsmanagement
  • Grundlagen im technischen Englisch
  • Fremdsprachenqualifikation LCCI* Business English
    Certificat (optional möglich)

           *London Chamber of Commerce and Industry

Termine